Tagebuch: Unsere Reise nach Italien

Iris Eder & Vanessa Pesendorfer

Fotos:
https://picasaweb.google.com/pts.gmunden/Italien_Erasmus_2015
https://picasaweb.google.com/pts.gmunden/Italien_Erasmus_2015_2

Sonntag, 18. Oktober 2015
Wir starteten um 14:30 mit dem Zug in Richtung Wien das Abenteuer „Projekt Erasmus+“. In Wien am Flughafen angekommen checkten wir unser Gepäck ein und die Reise ging über Rom, wo wir in den Anschlussflieger nach Bari umsteigen mussten, weiter. In Bari angekommen wurden wir schon mit Willkommensschildern von den Gastfamilien freudig erwartet. Nach einer kurzen Autofahrt erreichten wir unser Zuhause auf Zeit in Rutigliano in der Region Apulien und fielen müde ins Bett.

Montag, 19. Oktober 2015
Am Morgen brachten uns die Gasteltern zur Schule, wo wir schon von den Schülern mit einem großen, sehr herzlichen Empfang in der Turnhalle überrascht wurden.
Wir besichtigten dann noch das Schulmuseum. Nach dem Mittagessen  bei den Familien trafen wir uns am Nachmittag wieder in der Schule und sahen uns die historische Stadt Rutigliano an. Den Abend verbrachten wir mit den Gastfamilien.

Dienstag, 20. Oktober 2015
Auch diesen Morgen wurden wir von unseren Gastfamilien zur Schule gebracht. Wir fuhren dann gemeinsam mit den anderen Kindern und Lehrern mit dem Bus nach Bari und besuchten die St. Nicholas Kathedrale sowie das Schloss und machten wieder einen Spaziergang durch die schöne Stadt. Danach fuhren wir nach Hause, am Weg setzten wir die LehrerInnen bei ihrem Hotel ab und verbrachten den Abend bei unseren Gastfamilien.

Mittwoch, 21. Oktober 2015
Wie jeden Morgen trafen wir uns in der Schule, wo wir eine Musikstunde hatten und Musikinstrumente machten. Danach gingen wir in die Castellana Grotte, die sehr sehenswert ist! Mittags bekamen wir in einem Restaurant ein 12-Gänge-Menü (!!!) – „The Mediterranean Diet“ ;) . Danach spazierten wir noch durch Alberobello, wo wir die für diese Region bekannten „Trulli“-Häuser mit ihren spitzen Steindächern besichtigten. Am Abend kamen wir wieder zu unseren Gastfamilien zurück.

Donnerstag, 22. Oktober 2015
Heute fuhren wir mit dem Bus zum achteckigen Schloss del Monte von Kaiser Friedrich II und besichtigten die alten Gemäuer. Nach einem Mittagsessen mit 10 Gängen (uff) sahen wir uns noch die Kathedrale und die Burg in Trani an. Interessant ist, dass es zuerst nur eine sehr kleine Kirche gab, an die später eine etwas größere angebaut wurde. Schließlich wurde eine dritte Kirche auf die ersten beiden gebaut, im ersten Stock! Die Burg diente während des zweiten Weltkrieges als Gefängnis. Die Gefängniswärter ließen jede Viertelstunde die Glocke im Turm läuten, um den Gefangenen schmerzlich zu verdeutlichen, wie langsam die Zeit verging!

Freitag, 23. Oktober 2015
Unser Treffpunkt war auch heute wieder in der Schule, wo wir unsere Präsentationen über die gefährdeten Landschaften Österreichs – Gletscher, Auwälder und Moore – machten. Den restlichen letzten Tag waren wir mit unseren Gastfamilien unterwegs.

Samstag, 24. Oktober 2015
Nach dem Frühstuck brachten uns die Gastfamilien mit dem Auto nach Bari zum Flughafen. Nach einer sehr herzlichen, tränenreichen Verabschiedung traten wir die Reise in die Heimat an. Die Heimreise war anstrengend aber lustig! Wir kamen um halb zehn Uhr abends müde aber glücklich wieder in Gmunden an, wo wir von unseren Eltern empfangen wurden. Zum Abschluss fuhren wir noch gemeinsam zu McDonalds!

Wir haben diese Reise wirklich sehr genossen! Wir haben viele interessante Dinge über Rutigliano und Apulien gelernt, viele schöne Plätze und Sehenswürdigkeiten besichtigt und neue FreundInnen gefunden, die wir nie vergessen werden!

Erasmus+